Grundschule Am Burgfeld

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail Drucken

Teamgeister - Training sozialer, emotionaler und kommunikativer Kompetenzen

Seit dem Schuljahr 2015/16 arbeiten wir in allen Klassen mit dem Programm Teamgeister nach Heiner und Ellen Wilms, das durch ein professionelles Training sozialer, emotionaler und kommunikativer Kompetenzen für ein respektvolles Miteinander in der Grundschule sorgt. Alle Lehrer nahmen an einer Fortbildung zum Programm unter der Leitung von Heiner Wilms teil.

Da heute viele Kinder mit wenigen oder gar keinen Geschwistern aufwachsen, ist es für Kinder schwieriger, soziale und emotionale Erfahrungen zu sammeln. Das soziale Lernen in der Schule wird somit immer bedeutsamer. Die Schulklasse bietet allen Kindern den idealen Lernort für ein soziales Miteinander an: eine stabile Gruppe Gleichaltriger. Dem Programm Teamgeister geht es darum, die Lebenskompetenzen, die von der Weltgesundheitsorganisation definiert wurden und die jeder Mensch erlangen soll, aufzubauen und zu trainieren:

1. Selbstwahrnehmung: Erkennen der eigenen Person, des eigenen Charakters sowie Bewusstwerden der eigenen Stärken und Schwächen, Wünsche und Abneigungen.

2. Empathie: Fähigkeit, sich in andere Personen hineinzuversetzen.

3. Kreatives Denken: Kompetenz, adäquate Entscheidungen zu treffen sowie Probleme konstruktiv zu lösen.

4. Kritisches Denken: Kompetenz, Informationen und Erfahrungen objektiv zu analysieren.

5. Entscheidungskompetenz: trägt dazu bei, Entscheidungen zu treffen und konstruktiv mit Entscheidungen im Alltag umzugehen sowie deren Auswirkungen zu bedenken.

6. Problemlösefertigkeit: ermöglicht es, Schwierigkeiten und Konflikte im Alltag konstruktiv anzugehen und Konflikte auf dem Verhandlungsweg zu lösen.

7. Kommunikative Kompetenz: trägt dazu bei, sich angemessen sowohl verbal als auch nonverbal auszudrücken.

8. Beziehungskompetenz: befähigt dazu, Beziehungen in der Familie aufzubauen und aufrechtzuerhalten sowie Freundschaften zu schließen und aufrechtzuerhalten.

9. Gefühlsbewältigung: Kompetenz sich der eigenen Gefühle und denen anderer bewusst zu werden, angemessen mit Gefühlen umzugehen sowie zu erkennen, wie Gefühle Verhalten beeinflussen.

10. Stressbewältigung: Kompetenz, einerseits Ursachen und Auswirkungen von Stress im Alltag zu erkennen und andererseits Stress reduzierende Verhaltensweisen zu erlernen.

 

In der Regel findet in jeder Klasse mindestens einmal pro Woche eine Einheit Teamgeister statt. Diese wird vom Klassenlehrer durchgeführt. Es wird zu einem großen Teil aktiv-handelnd gearbeitet. So werden zum Beispiel Rollenspiele durchgefüht, Gespräche geführt oder gemeinsam Bilder oder Collagen erstellt. Ein weiterer Bestandteil sind die Energizer, kleine Übungen, die das Spiel- und Bewegungsbedürfnis der Kinder aufnehmen und die Konzentration fördern. Die Kinder hören Geschichten oder arbeiten in ihrem Teamgeister-Arbeitsheft, das für alle Kinder mit Unterstützung des Fördervereins angeschaftt wurde. Die meisten Aufgaben werden in Gruppen- oder Partnerarbeit bearbeitet. Die Mitarbeit bei den Teamgeistern wird nicht benotet. Die übergeordneten Themen, die in allen Schuljahren auf unterschiedlichen Niveaustufen behandelt werden lauten:

Gemeinschaft, Kommunikation, Selbstbewusstsein, Gefühle, Familie, Freunde, Gesundheit und Entscheidungen.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 12. Januar 2017 um 11:01 Uhr